I love Russlandamerika and Russlandamerika loves me

Zeit
Freitag, 26.10.2018
20:00 - 22:30 Uhr

Kategorie
Musik


„Wenn unsere Realitätsgefühle digital werden und mit Photoshop beliebig manipulierbar und wenn gleichzeitig die Roten Telefone der Supermächte wieder zu klingeln beginnen und einen neuen Kalten Krieg einläuten, wird es Zeit für analoge Völkerverständigung und dafür, sich an die wirklichen Bilder der Vergangenheit und Zukunft zu erinnern: Welcome to Russlandamerika!“

In einer politisch wie ästhetisch waghalsigen Dia-Doppelprojektionsshow surft der Leipziger Performer, Philosoph und Autor Kurt Mondaugen (aka Rainer Totzke) mit Spoken-Word-Poetry und elektrischen Sounds durch die touristischen Russland-Amerika-Bilder der 60er und 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts – auf den Spuren seines eigenen Vaters und anderer Amateur-Diafotograf_innen aus Ost- und Westdeutschland, die in jenen Jahren beiderseits des Eisernen Vorhangs die beiden Supermächte bereist und mit Cannon und Praktika zur allgemeinen Entspannung beigetragen haben. Die Show greift auf das riesige Bildreservoir anonymer Diafotografien zurück, das die Berliner Künstlerin Susanne Wehr in den letzten 20 Jahren gesammelt und archiviert hat. Texte und Bilder, Russland und Amerika, Vergangenheit und Gegenwart überblenden sich multimedial. Und der Sound der Leipziger Experimentalmusikerin Simone Weißenfels erzeugt magische Interferenzen zwischen den Supermachtphantasien quer durch Raum und Zeit. – Oder wie Beuys immer sagte: „I love Russlandamerika and Russlandamerika loves me.“ Anschließend kontroverse Diskussion.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Leipziger Literarischen Herbstes 2018.

Zu den Beteiligten:

Kurt Mondaugen/Rainer Totzke (Autor, Performer, Philosoph) aus Leipzig ist Mitglied der Leipziger Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, vielfältige Publikationen und Projekte an der Schnittstelle zwischen Literatur, den verschiedenen Künsten und der Philosophie (www.kurt-mondaugen.de, www.sinnstudio.wordpress.com )

Susanne Wehr betreibt mit der Webseite www.volks-bild.com ein Archiv für anonyme Diafotografie. Oft in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern kreiert sie mit ihrem Archiv vielfältige Kunstprojekte. Zusammen mit Rainer Totzke/Kurt Mondaugen entstanden in den letzten Jahren die Kunstprojekte „Bildstörung“ und „personal views“ (letzteres wurde als einer der ausgewählten Beiträge zum Europäischen Monat der Fotografie 2011 in der Berlinischen Galerie/Berliner Landesmuseum für Fotografie ausgestellt).

Simone Weißenfels (Pianistin, Experimentalmusikerin) aus Leipzig ist an verschiedenen musikalischen Projekte beteiligt. Zusammen mit Kurt Mondaugen Rainer Totzke realisierte sie in den letzten Jahren eine Reihe von literarisch-philosophischen Performance-Projekten. http://soundcloud.com/mspianotaste