OMAD #194 - Open Mic am Dienstag

Zeit
Dienstag, 25.12.2018 - 26.12.2018
21:00 - 02:00 Uhr

Kategorie
open mic


OMAD steht für Open Mic Am Dienstag und beschreibt die Veranstaltung beinah vollkommen.

Das Mikrophon ist offen für jeden der einen Mund hat und den Drang verspürt seine Worte für alle hörbar durch die Boxen zu schicken.

Unterstützung bekommt er vom DJ der nonstop Schallwellen liefert. Der DJ ist ein Gott mit menschlichen Antlitz und bei freundlicher Nachfrage zur künstlerischen Kooperation bereit.

Das wichtigste OMAD-Credo ist die SCHWARMINTELLIGENZ, die Intelligenz der Vielen:

Viele Augen sehen viel. Viele Ohren hören viel und viele Stimmen am Mic sprechen viele Gedanken aus, die den Abend bereichern.

GEDANKEN sind bei uns wie die Dinge die wir sehen, wie die Dinge die wir hören und riechen können. Gedanken umgeben uns und fliegen durch die Luft. Mit ihnen darf gespielt werden. Identifiziere dich nicht zu stark mit den Gedanken, denn sie gehören dir so wenig wie ein Baum den du siehst oder ein Geräusch das du hörst. Sei nicht beleidigt wenn dir ein Baum oder ein Geräusch nicht gefällt, geh einfach weiter und schau einen anderen Gedanken an oder warte bis derjenigen der seinen Gedankengang vorträgt durch das Mic geflogen ist. Nicht jeder Gedanke wird von dem einen so ausgesprochen wie er vom anderen interpretiert wird und das ist ok. Der Schwarm reguliert!

Das OMAD Team propagiert folgende Gedanken. Sie sollen dem Einzelnen und den Vielen als Orientierung im Cypherkreis dienen:

 

Willkommen zu Hause. Seid gute Gastgeber:

Wir wünschen uns von unseren Stammgästen und etablierten Rappern Offenheit und Vorbildfunktion, also das sie für Newcomer und Gäste ein ermutigendes Klima schaffen, so das diese sich wohlfühlen und die Cypher gerne bereichern.

Energie des Publikums.

Oft ist es Euch nicht klar wie sehr ihr Rapper beflügeln könnt. Aufmerksamkeit und ehrlich gemeinte Probs sind wie Benzin für Kreativexplosionen! Äußert euch wenn ihr was gefeiert habt!

Entertainment bieten:

MCs verzichtet auf Egoshows.

Klar ein Motor muss auch erst warm laufen bevor er Höchstleistung bringt, also nehmt euch die Zeit die ihr braucht, aber überstrapaziert die Geduld und das Wohlwollen der anderen nicht.

Pass the Mic if you don’t catch the vibe!!!

Klar ein geiler vor Eigenlob und Selbstbeweihräucherung strotzender Beitrag kommt einfach gottgleich rüber und pusht die Messlatte. Aber geht doch auch mal menschlich auf euer Gegenüber ein, habt keine Angst auch mal Partylaune zu verbreiteten als immer nur Angst und Schrecken.

Zivilcourage zeigen:

Wir haben aus Kostengründen keine Türsteher oder einen offiziellen Ansprechpartner bei Problemen, aber ein offenes Mic und viele offene Augen. Auch wenn der Typ neben dir gefährlich aussieht, sprich ihn mal an und du wirst überrascht sein, er hilft dir!

Du kannst Dich an einen MC wenden, dem Du zutraust mit einer Durchsage für das Gleichgewicht der Kräfte zu sorgen oder selbst zum MC werden und Dinge thematisieren.

 

www.omad-rap.de