Basset Hounds (PRT)

Zeit
Freitag, 14.06.2019
20:45 - 23:00 Uhr

Kategorie
Cosmopolis


„II“ ist die zweite LP von Basset Hounds und spiegelt die Reife der Jahre wider, die seit ihrer Debüt-LP vergangen sind. Ausgehend von ihrer bisherigen Arbeit nimmt sie den Ehrgeiz, im Kompositionsprozess neue Horizonte zu finden oder zumindest zu suchen, indem sie versucht, die bekannten Grenzen mit neuen Texturen zu malen, immer unter Berücksichtigung ihrer Herkunft, dargestellt durch die solide rhythmische Komponente und die klappernden Gitarren.

DieDynamik des kreativen Prozesses gipfelte in der Integration neuer musikalischer Einflüsse (wie Funk, Jazz, populäre portugiesische und brasilianische Musik und klassische Kompositionen), neuer Methoden und neuer Instrumente, die die ursprüngliche Formation fortentwickeln.

Weit davon entfernt, ein Ziel zu verfolgen, ist „II“ Seite an Seite mit den Gruppenmitgliedern gewachsen. Das Schreiben der Songs folgte dem Rhythmus des Alltags in einem Prozess, der die Songs nie wirklich geschlossen gefunden hat, spiegelt die Tage wider, an denen die ersten Gitarrenriffs entstanden sind und gleichzeitig die Tage, an denen die letzten Akkorde aufgenommen wurden. Dieses Werk trinkt aus Momenten wie den Sommernachmittagen am Pool oder den Proben in schwach beleuchteten Räumen und seine Veröffentlichung markiert einen wichtigen Moment für die Band, da sie ein neues Zuhause gefunden hat, wo sie sich niederlassen konnte. Die Texte in den Songs wurden alle per Post von unbekannten Absendern erhalten, und ihre Bedeutung bleibt auch für die Bandmitglieder ein Rätsel. (nein, nicht wirklich).

Wie ihre erste LP wurde „II“ in den Black Sheep Studios in Lissabon von Guilherme Gonçalves (Cóclea) und Bruno Xisto aufgenommen und in den Sá da Bandeira Studios in Porto gemastert. An diesem Werk sind weitere Musiker beteiligt, vor allem Francisco Menezes am Saxophon, David Alves an der Geige, André Isidro am Keyboard und Luís Grade Ferreira an der Trompete.

https://bassethounds.bandcamp.com

 

Diese Veranstaltung kann durch die freundliche Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Leipzig realisiert werden.